Der schleichende Einfluss der KESB

Sie ist immer wieder präsent, führt zu hitzigen Diskussionen und lässt keinen kalt: Gesprochen wird von der KESB. Es ist daher unabdingbar auf ihre Kompetenzen hinzuweisen.

 

Die neue Gesetzgebung ermöglicht praktisch uneingeschränkte Macht für die KESB-Mitarbeitenden, anhand derer ungerechtfertigt in die persönliche Freiheit eingegriffen werden kann. Vereinzelt wird den Menschen dadurch das Leben zur Hölle gemacht. Die gefährliche Entwicklung schreitet stetig fort. Seit Januar 2013 haben 146 Kindes-und Erwachsenenschutzbehörden die alten Vormundschaftsbehörden abgelöst. Die Grundidee der Vereinheitlichung entpuppte sich als Ansammlung von Macht. Bei festgestellter Urteilsunfähigkeit, beispielsweise durch einen Unfall, kann die KESB einen Berufsbeistand ernennen. Sie können über Ihre Person, Ihren Aufenthaltsort, Ihr Vermögen oder sogar über Ihre Familienunternehmung verfügen. Eine Gefährdungsmeldung einer Nachbarin oder auch anonym reicht bereits aus, um Abklärungen zu veranlassen, Gutachten zu verlangen oder „die Maschinerie in Gang zu setzen“. Um sich von ihr befreien zu können, müssen Betroffene den Rechtsweg beschreiten, was Jahre dauern und ein Vermögen kosten kann.

Um sich dieser Entwicklung zu entziehen, ist ein Vorsorgeauftrag unabdingbar (gem. Art. 360 ff ZGB). Dafür müssen jedoch sämtliche Formvorschriften eingehalten werden. Zudem ist eine sichere Aufbewahrung unabdingbar. Doch auch hier zeigen sich Fallen: Wenn der Vorsorgeauftrag von Anfang bis Schluss von Hand ausgefüllt wurde, kann behauptet werden, er sei nicht echt oder der Betroffene sei beim Verfassen nicht vollständig urteilsfähig gewesen. Empfehlenswert wäre daher die öffentliche Beurkundung durch einen Notar, um die Urteilsfähigkeit sowie dessen Richtigkeit und Vollständigkeit zu überprüfen.

Der Einfluss der KESB geht noch weiter: Sobald ein Partner urteilsunfähig ist, kann die KESB gemäss KESB-Schutz grundsätzlich jederzeit einen Beistand für diese Person bestimmen. Selbst ein Berufsbeistand, der mit der betroffenen Person nie etwas zu tun hatte, kann dies sein. Gemäss einer Studie haben Berufsbeistände bis zu 72 (!) Beistandsmandate im Durchschnitt! Zum Teil wird über die Köpfe der Betroffenen aus der Distanz entschieden. Der Bezug geht vollkommen verloren.

Die Spitze des Eisbergs zeigt sich beim Vertretungsrecht ohne Vorsorgeauftrag. Dieses erhält ein Ehegatte nur für alltägliche Handlungen (gem. Art. 374 ff ZGB). Sämtliche nicht alltäglichen Handlungen muss der Partner bei der KESB bewilligen lassen. Auch bei Kindern zeigt sich eine dramatische Entwicklung: Wenn beispielsweise ein Elternteil ums Leben kommt, kann die KESB einen Berufsbeistand bestimmen, der über die Kinder mitbestimmt.

 

Mehr Informationen unter: www.kesb-schutz.ch

Präsidentin von KESB-Schutz: Nationalrätin Barbara Keller-Inhelder

„Wandere ufe Bärg“

Update vom 18.08.2017

Die Wettervorhersage für Sonntag sieht sehr gut aus.
meteo-schweiz.ch
Somit können wir die Wanderung ohne Bedenken durchführen.

Ursprünglicher Beitrag vom 28.07.2017

Die SVP Rüttenen lädt alle Interessierten (auch nicht-SVPler) herzlich auf eine Wanderung auf den Berg ein:

 

 

 

 

Datum: 
Sonntag, 20. August 2017 (Ausweichdatum: 03.09.2017)

Start: 
Um 08:30 Uhr bei der Haltestelle „Im Holz“ in Lommiswil

Route:
Haltestelle Im Holz (Lommiswil) Richtung Schauenburg, beim Brüggli-Rank Richtung Brüggli, Rest. Brüggli (Mittagessen), Stallflue, Althüsli (Zvieri) und wieder zurück.

 

 

 

 

Route auf der Karte von geo.admin.ch

Bemerkungen:
Die Wanderdistanz beträgt circa 12 km und circa 820 m Höhenmeter.

Für diejenigen, die nicht mehr so gut zu Fuss sind, können Abkürzungen organisiert werden. Z. B. mit dem Auto zum Amthausplatz (der auf dem Berg) oder direkt zum Zmittag ins Brüggli. Abkürzungen können mit mir besprochen und organisiert werden (z. B. Fahrgemeinschaften).

Der Anlass ist gratis. Die Verpflegung (in den Bergrestaurants) geht auf eigene Kosten.

Ob die Wanderung bei schlechtem Wetter stattfindet findet ihr hier.

Mitnehmen:
Gute Wanderschuhe, Rucksack mit Regen- und Wärmeschutz (bei Schönwetter einen Sonnenschutz). Genügend Getränke und für Hungrige eine Zwischenverpflegung.

Anmeldung:
Bitte anmelden unter 079/654 72 94 oder andre.blanc@svp-ruettenen.ch, auch für Abkürzungen und Fahrgemeinschaften.

 

 

Zitat des Tages

„Es ist Wunschdenken zu glauben, durch einen Beitritt würde die Schweiz in der EU an Einfluss gewinnen. Faktisch würde sie vielmehr ihre Demokratie ausdünnen und Rechte aufgeben.“

Gianis Varoufakis, ehemalige griechische Finanzminister
(anlässlich eines Interviews mit der Schweizer Ilustrierten)

Es grosses Merci!

Obschon nach den Gemeinderatswahlen vom Sonntag insgesamt gesehen der Gemeinderat in Rüttenen nun eine Links-Grüne Mehrheit besitzt, konnte die SVP ihren Sitz bestätigen. Werner Ruchti wurde als Gemeinderat bestätigt. Pascal konnte ein gutes Resultat erzielen. Alles in allem hat die SVP Rüttenen nochmals mehr Stimmen als vor vier Jahren erzielt. Dies alles haben wir den treuen SVP-Wählern in der Gemeinde zu verdanken. An dieser Stelle: Es grosses Merci!

Gemeinderatswahlen 21. Mai 2017

An der Nominationsverantstaltung vom 27. Januar 2017 wurden die beiden Kandidaten einstimmig für die Gemeinderatswahlen vorgeschlagen. Die beiden Kandidaten

  • Werner Ruchti (bisher) und
  • Pascal Käser

gehen zusammen in den Wahlkampf um die Sitze im Gemeinderat. Mehr zu den Kandidaten erfahren Sie hier.

Wir wünschen den beiden viel Glück.

Peter Christ tritt als Gemeinderat per sofort zurück

Aufgrund von gesundheitlichen Problemen tritt Peter Christ mit sofortiger Wirkung von sämtlichen Mandaten im Zusammenhang als Gemeinderat zurück. Werner Ruchti wird für ihn nachrücken. Peter Christ wird dem Vorstand der SVP Rüttenen als Beisitzer erhalten bleiben.

Wir wünschen ihm gute Genesung für die weitere Zukunft alles gute und beste Gesundheit. Für seine Dienste als Gemeinderat sprechen wir unseren allergrössten Dank aus.